Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt

Das Gebiet der Südlichen Friedrichstadt wurde mit Rechtsverordnung vom 15. März 2011 mit Rechtskraft am 1. April 2011 förmlich als Sanierungsgebiet festgesetzt. Die zuvor im Gebiet durchgeführten Vorbereitenden Untersuchungen kamen zu dem Ergebnis, dass die Südliche Friedrichstadt durch erhebliche städtebauliche und funktionale Schwächen gekennzeichnet ist. Das Gebiet wird seiner Lage und Bedeutung in der Innenstadt nicht gerecht, wichtige Areale und öffentliche Standorte sind städtebaulich nicht eingebunden. Darüber hinaus bestehen funktionale und gestalterische Mängel bei den Einrichtungen der sozialen Infrastruktur und im öffentlichen Raum.

Im Gebiet gilt nun für den Zeitraum der Sanierungsdurchführung das “Besondere Städtebaurecht” gemäß §§ 136-191 BauGB.

Die Sanierung erfolgt im “vereinfachten Verfahren” in dem die besonderen sanierungsrechtlichen Vorschriften (Kaufpreisprüfung, Ausgleichsbetrag des Eigentümers, §§ 152-156a BauGB) nicht angewendet werden.

 

Aktuelles

Gitschiner Ufer

Die Gestaltung der Grünflächen am Gitschiner und Halleschen Ufer ist ein weiterer Baustein zur Aufwertung der öffentlichen Räume rund um den Mehringplatz.
Die Ausarbeitung der zukünftigen Nutzungen und die Grundzüge der Gestaltung erfolgt unter Beteiligung der BewohnerInnen bzw. NutzerInnen. Hierzu wurde eine Planungswerkstatt durchgeführt. Das Protokoll der Veranstaltung finden Sie hier.

Zwischen dem 09.04-20.04.2018 wurde eine Ausstellung des Vorentwurfs in der Begegnungsstätte Mehringkiez durchgeführt. Den dort vorgestellten Vorentwurf finden Sie hier. Der überarbeitete Entwurf wird im Rahmen der Sanierungsbeiratssitzung am 23.05.2018 vorgestellt.

Der Entwurf wird zudem vom 23.05.2018-30.05.2018 in der Kiezstube ausgestellt. 

Mehr Informationen zum Projekt und zum Beteiligungsverfahren finden Sie hier.

 

Tag der Städtebauförderung 2018: Rundgang durch das Sanierungsgebiet

Zum Tag der Städtebauförderung fand am 05.05.2018 ein geführter Rundgang durch das Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt statt. Rund 50 Interessierte informierten sich in diesem Rahmen über das Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt. An 10 Stationen erläuterten die Beauftragten von Stadtkontor und asum sowie weitere Experten die Historie und Entwicklung des Gebiets sowie die realisierten und geplanten Projekte aus dem Programm Städtebaulicher Denkmalschutz.

Inhaltliche Schwerpunkte des Rundgangs waren unter anderem der Mehringplatz mit seiner Bebauung von Scharoun/Düttmann, die Entwicklung rund um den Blumengroßmarkt, der Besselpark und die IBA 1987/89.

Zum Tag der Städtebauförderung hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zudem einen Fotowettbewerb ausgelobt. Alle Interessierten sind dazu aufgerufen ein Bild zum Thema „Mein Lieblingsort in Berlin – unseren Kiez gestalten“ einzusenden.

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

 

Provisorische Beleuchtung der Viktoria auf dem Mehringplatz installiert.

Die provisorische Beleuchtung der Viktoriaskulptur auf dem Mehringplatz wurde im März 2018 installiert. Die Beleuchtung soll während der Umgestaltung des Mehringplatzes provisorisch durchgeführt werden und im Anschluss in das Beleuchtungskonzept des Mehringplatzes übernommen werden.

Die provisorische Beleuchtung geht auf einen Beschluss der Gebietsvertretung zurück, die im Jahr 2017 des Bezirksamt aufgefordert hat eine Beleuchtung der Figur vor Fertigstellung der Bauarbeiten einzurichten. 

 

 

 

 

 

Schulgarten Galilei-Grundschule

Am 16.10.2017 wurde mit den Bauarbeiten zur Umgestaltung des Teichareals auf dem Schulhof der Galilei-Grundschule begonnen. Ziel der Maßnahme ist der Bau eines Schulgartens für die Schülerinnen und Schüler der Galilei-Grundschule. Zu Beginn der Bauarbeiten wurde mit Abbrucharbeiten begonnen.

 

Die Arbeiten konnten nach langer witterungsbedingter Unterbrechung wieder aufgenommen werden.
Die Treppenanlage ist fast fertiggestellt. Im Moment laufen die Pflasterarbeiten und die Pflanztröge wurden geliefert und werden gerade an den dafür vorgesehenen Stellen eingesetzt.
Fertiggestellt wurde auch das Gerätehaus. Dieses soll gemeinsam mit den Kindern einen Farbanstrich erhalten.

Die Fertigstellung ist, wenn das Wetter mitspielt, für Ende April geplant. Danach werden dann als letzte Maßnahme auch die Pflanzungen wieder unter Einbeziehung der Kinder durchgeführt, sodass der Schulgarten voraussichtlich ab Mai genutzt werden kann und für Schulprojekte zur Verfügung steht.
Das Projekt „Schularten Galilei Grundschule“ wird im Rahmen des Rundgangs zum Tag der Städtebauförderung am Sa., 05.05.2018 (ab 14.00 Uhr) vom Planungsbüro Gruppe F vorgestellt.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter „Aktuelle Projekte“

 

Bauzaunausstellung „Südliche Friedrichstadt erleben“

Die Ausstellung wird im Rahmen der Bauarbeiten am Mehringplatz ab Sommer wieder in vollem Umfang dargestellt werden.

Davon unabhängig ist die gesamte Ausstellung hier zum digitalen Download bereitgestellt. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter „Baustellenkoordination“.

 

Klio am Mehringplatz

Die Sitzfigur Klio im südlichen Bereich des Mehringplatzes ist nach Restaurierungsarbeiten wieder ausgestellt. Die 1878 von Ferdinand Hartzer entworfene Figur wurde bei Bauarbeiten der BVG beschädigt.

 

 

 

 

 

 

Eröffnung Spielplatz Theodor-Wolff-Park

Am 07.07.2017 wurde der Spielplatz im Theodor-Wolff-Park von Baustadtrat Florian Schmidt offiziell eröffnet. Hierzu führte die Tanz-AG der Galilei-Grundschule unter Leitung ihrer Musiklehrerin Frau Meyer eine Aufführung mit zwei Pop-Tänzen auf.

Der Theodor-Wolff-Park wird im Jahr 2017 denkmalgetreu instandgesetzt. Der dortige Spielplatz wurde bereits Ende 2016 fertiggestellt und für die Nutzung freigegeben. Für dessen Planung wurden zwei Bürgerversammlungen und ein Kinderbeteiligungsverfahren durchgeführt.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter „Aktuelle Projekte“

Baustadtrat Schmidt begrüßt die Gäste
Schulleiterin Frau André stellt die Tanz AG vor
Die Gäste während der Aufführung der Tanz-AG
Die Tanz-AG der Galilei-Grundschule mit Publikum