Gitschiner Ufer

Die Gestaltung der Grünflächen am Gitschiner und Halleschen Ufer ist ein weiterer Baustein zur Aufwertung der öffentlichen Räume rund um den Mehringplatz. Für den Bereich wurden bereits im Zuge des Planungsverfahrens Mehringplatz / Blücherplatz sowie des Realisierungswettbewerbs für den Mehringplatz (Ideenteil) erste Ideen zur Gestaltung entwickelt.
Aufgrund ihrer Lage haben die Grünflächen eine hohe Bedeutung zur Anbindung des denkmalgeschützten Ensembles um den Mehringplatz an die Uferzone der Landwehrkanals und den südlich angrenzenden Blücherplatz.

Die Ausarbeitung der zukünftigen Nutzungen und die Grundzüge der Gestaltung sollen unter Beteiligung der BewohnerInnen bzw. NutzerInnen erfolgen. Hierbei wird an das Beteiligungsverfahren zum Mehringplatz aus dem Jahre 2015 angeknüpft.

Mit der Umgestaltung der Grünflächen werden die folgenden Ziele verfolgt:

  • Verbesserung der Gestaltungs- und Aufenthaltsqualität
  • Qualifizierung der Fuß- und Radwegeverbindung

Mit der Planung wurde die Bietgemeinschaft Gehrke Landschaftsarchitektur/belvedere Landschaftsarchitekten beauftragt. Das Büro die raumplaner ist in Kooperation mit den zuvorgenannten Büros mit der Durchführung des Beteiligungsverfahrens betraut.

Informationen Beteiligungsverfahren

Untenstehenden finden Sie alle Informationen zu den Schritten und dem Ablauf des Beteiligungsverfahrens (Aktualisierung 03.05.2018).

Eine zentrale Planungswerkstatt fand am 24.03.2018 im Café MadaMe (Mehringplatz 10) statt.

Das Protokoll der Veranstaltungen finden können Sie hier herunterladen: Protokoll Planungswerkstatt.

Der Vorentwurf wurde vom 09.04.-20.04.2018 in der Begegnungsstätte ausgestellt. Hierbei hatten alle Interessierten die Gelegenheit Anmerkungen zur Planung zu machen. Zudem wurde im Rahmen einer aufsuchenden Beteiligung der Entwurf verschiedenen Nutzergruppen vorgestellt und deren Anregungen aufgenommen.

Die Ergebnisse der Ausstellung und der überarbeitete Entwurf werden am 23.05.2018 im Rahmen des Sanierungsbeirats vorgestellt. Zudem wird der Entwurf vom 23.05.-30.05.2018 in der Kiezstube ausgestellt.